Zum Inhalt

Zur Navigation

Neugründer-Aktion

Kleinunternehmerregelung NEU ab 01.01.2017

Grundsätzliches:

Umsätze aus Heilbehandlungen (Arzt/Ärztin, Zahnarzt/Zahnärztin, Physiotherapeut/in, Ergotherapeut/in, Logopäde/in, Diätologe/in, Psychologe/in, Psychotherapeut/in, etc.) sind umsatzsteuerfrei.

Alte Regelung bis 31.12.2016:

Erzielt der/die Unternehmer/in Umsätze aus Heilbehandlung und daneben umsatzsteuerpflichtige Umsätze (keine Heilbehandlung, bestimmte Vorträge, Vermietung, etc.), so sind diese Nebenumsätze umsatzsteuerpflichtig, wenn der Gesamtumsatz größer als EUR 30.000,00 ist.

Beispiel:
EUR 29.000,00 (Umsätze aus Ergotherapie)
EUR   3.000,00 (Umsätze aus bestimmten nicht umsatzsteuerfreien Vorträgen, Vermietung)
EUR 32.000,00 (Summe)

Da der Gesamtumsatz größer als EUR 30.000,00 ist, sind die 3.000,00 aus Vorträgen, Vermietung mit 20%/ 10% zu versteuern.

Neue Regelung ab 01.01.2017:

Erzielt die/ der Unternehmer Umsätze aus Heilbehandlung und daneben umsatzsteuerpflichtige Umsätze (keine Heilbehandlung, bestimmte Vorträge, Vermietung, etc.), so sind diese Nebenumsätze umsatzsteuerpflichtig, wenn nur die Nebenumsätze (nicht der Gesamtumsatz) größer als EUR 30.000,00 sind.

Beispiel:
EUR 29.000,00 (Umsätze aus Ergotherapie)
EUR   3.000,00 (Umsätze aus bestimmten nicht umsatzsteuerfreien Vorträgen, Vermietung)
EUR 32.000,00 (Summe)

Da die Umsätze aus Vorträgen, Vermietung kleiner gleich EUR 30.000,00 sind, sind die 3.000,00 aus Vorträgen, Vermietung umsatzsteuerfrei. Die Umsätze aus Heilbehandlung werden bei der Beurteilung der Grenze nicht mehr berücksichtigt.

Sie haben Fragen?

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein: